en-Selbstbefriedigung ist gesund

21/12/2023

Wenn Du dich mit deiner Selbstbefriedigungspraxis nicht so locker fühlst, wie du dir das vielleicht wünschst, ist das ganz normal. 

Bis ins späte 19. Jahrhundert hinein galt die Masturbation als Unzucht und gesundheitsschädigend. 

Kein Wunder also, dass sich viele von uns noch nicht an den Gedanken gewöhnt haben, dass Solo-Sex nicht nur normal, sondern auch gesund ist.

Sogar zahlreiche Tierarten, wie z.B. Affen, Hunde, Bären und sogar Vögel – Männchen und Weibchen - machen's sich regelmäßig selbst.

Heute nur ganz kurz die vielfältigen positiven Wirkungen von Solosex auf die Gesundheit! 💪

Wer sich selbst befriedigt

👉 aktiviert den Kreislauf,

👉 trainiert so das Herz,

👉 entspannt Gehirn und Muskeln,

👉 baut Stress ab,

👉 setzt Glückshormone frei, die glücklich, ausgeglichen und friedfertig machen,

👉 bringt die Produktion von Sexualhormone in Gang (bei 🤴Testosteron, bei 👸🏻Östrogen),

👉 reduziert Schmerzen (z.B. Kopf- oder Periodenschmerzen)

👉 und stärkt die Beckenbodenmuskeln (was nicht nur die Orgasmusfähigkeit verbessert, sondern auch Harninkontinenz vorbeugt. 👌Dazu wann anders mehr…!).

Na? Motiviert, Deiner Gesundheit heute einen besonders angenehmen Gefallen zu tun? 🙃

Mehr zu diesem Thema erfährst du in meinem Interview mit 20 Minuten: Zum Artikel